Honorar 

Psychotherapie:
Unabhängig von der Behandlungsmethode beträgt in meiner Praxis eine Sitzung in der Regel 60 Minuten. Sie beinhaltet immer ein Vor- und Nachgespräch. Längere Sitzungen können nach Absprache jederzeit vereinbart werden.
Der Ersttermin einer Therapie ist kostenlos. Dieser umfasst ca. 20 Minuten und eröffnet die Möglichkeit, Ihre Themen zu besprechen und uns kennenzulernen.
Bezüglich der nachfolgenden Kostengestaltung bitte ich Sie mich telefonisch oder per Email zu kontaktieren.

Coaching und Beratung:
Die Anzahl an Terminen sowie die Dauer des Coachings kann individuell vereinbart werden. Eine Beratungssitzung beträgt in der Regel 60 Minuten. Längere Sitzungen können jedoch nach Absprache jederzeit vereinbart werden. 
Bezüglich der jeweiligen Kostengestaltung bitte ich Sie mich telefonisch oder per Email zu kontaktieren.

Erstattung der Psychotherapie-Sitzungen

Selbstzahler

Als Selbstzahler übernehmen Sie die Kosten für die psychotherapeutischen Behandlungen, damit sind Sie von jeglichen Formalitäten befreit. So entscheiden Sie selbst über die Weitergabe der Sie betreffenden vertraulichen Informationen.

Weitere Vorteile als Selbstzahler:
• Keine Wartezeiten, keine Bürokratie mit der Krankenkasse
• Keine Diagnoseübermittlung an Ihre Krankenkasse
• Steuerliche Absetzbarkeit meines Honorars als außergewöhnliche Belastung

Erstattung durch Versicherung

• Private Krankenversicherung
Die Kosten einer Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz werden von einigen privaten Versicherungsträgern oder Zusatzversicherungen erstattet. Die Leistungsspannbreite ist sehr unterschiedlich und hängt von Ihrem individuellen Versicherungsvertrag ab. Hier müssen Sie gezielt Informationen einholen. Ist die Übernahme durch die Versicherung geklärt, erhalten Sie eine Rechnung und reichen diese bei Ihrer Versicherung ein. Gegebenenfalls muss ein Differenzbetrag selbst übernommen werden.

• Gesetzliche Krankenversicherung
Derzeit werden die Leistungen durch Heilpraktiker für Psychotherapie sowie Beratung von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernommen.

Sonstige Möglichkeiten 

Als sog. „Sonderausgaben“ in der Steuererklärung können Sie Honorare für psychotherapeutische Behandlungen geltend machen (Entscheid des Finanzgerichts Münster, AZ: 3 K 2845/02E). Das Finanzamt verlangt hierfür ein vor der Behandlung ausgefülltes amtsärztliches Attest.